Zeittafel

1545
Bau des Hoschet-Hauses durch Architekt und Baumeister Peter Sonnentag. Er stammte höchst wahrscheinlich aus dem Val Sesia (südliches Monte-Rosa-Massiv, Italien).

17./18./19. Jahrhundert
Anpassungen und Renovationen an die in dieser Zeit herrschenden Wohnbedürfnisse. Im 18. Jahrhundert wurde die Fassade wesentlich verändert und die Fenster erhielten Holzeinfassungen anstelle der Sandsteinkreuzstöcke. Der Saal im Obergeschoss wurde nicht mehr benötigt und er wurde unterteilt. Eine tiefere Balkenlage wurde eingezogen und die Saaldecke abgebrochen. Der Garten auf der Südseite musste einem Ökonomiegebäude weichen. 

1959
Abbruch des Ökonomiegebäudes und Bau von fünf Einzelgaragen

1991
Die Gebrüder Peter, Rudolf und Hans Heinrich Hefti erwerben das Hoschet-Haus.

prev next
  • Südfassade
    Südfassade Juli 1991
  • Nordfassade
    Nordfassade mit Anbauten für Waschküche
  • Aussentreppe
    Aussentreppe Zugang zu den Wohnungen im OG
  • Hocheingang OG und Trocken-WC
    Hocheingang OG und Trocken-WC jede Wohnung verfügte über ein eigenes Trocken-WC
  • "Abtritt"
    "Abtritt" Trocken-WC innen 1991
  • Küche im OG
    Küche im OG
  • Baubesichtigung 1991
    Baubesichtigung 1991 die Umbaupläne mussten mehrmals geändert werden
  • Kachelofen im OG
    Kachelofen im OG Wärmequelle für eine Wohnung im OG
  • Tapeten
    Tapeten die Originaldecken waren mit Papiertapeten isoliert
  • Wohnung im EG
    Wohnung im EG Innenansicht EG während den Sondierungsarbeiten
  • im Keller
    im Keller Holzerwerkzeuge
  • Blick aus der heutigen Galerie
    Blick aus der heutigen Galerie Kellerräume 1991

1991 - 1994
Umfassende Restaurierung in Zusammenarbeit mit der eidg. Denkmalpflege. Die Arbeiten werden von Bundesexperte Dr. Josef Grünenfelder begleitet.

prev next
  • Südfassade
    Südfassade Südfassade im Winter 1992/1993
  • Dachgeschoss
    Dachgeschoss Nicht nur der Kirchturm zeigt "fünf Minuten vor Zwölf". Auch für die "Hoschet" war es 1991 so spät!
  • durch die Decke EG-OG
    durch die Decke EG-OG Blick vom EG ins OG während Umbau
  • Blick ins Erdgeschoss
    Blick ins Erdgeschoss Innentreppe ins OG ist noch sichtbar
  • Abbruch der Holzkonstruktion
    Abbruch der Holzkonstruktion die hölzernen Anbauten werden entfernt
  • Malereien im OG
    Malereien im OG Malereien werden gefunden
  • Original-Fenster OG
    Original-Fenster OG ein Original-Fenster wird gefunden
  • heutige Küche im OG
    heutige Küche im OG das Fenster links wurde nachträglich eingebaut
  • Sandsteinsäule im EG wird gefunden
    Sandsteinsäule im EG wird gefunden Hinter Täfer wird eine Sandsteinsäule entdeckt
  • Holzkonstruktion Neubau
    Holzkonstruktion Neubau die Anbauten aus Holz werden neu erstellt
  • Sonnentagbogen
    Sonnentagbogen Das Originalfenster mit Malereien wird gefunden
  • Kalkverputz
    Kalkverputz die Hoschet erhält einen Kalkverputz auf die Aussenisolation

1994
Erstvermietung der restaurierten bzw. neu erstellten Wohnungen.

prev next
  • Südfassade
    Südfassade Ansicht vom Landsgemeindebrunnen
  • Nordfassade
    Nordfassade Ansicht vom oberen Pfarrhausgarten
  • Ostfassade
    Ostfassade Ansicht von der Abläsch
  • Wandmalereien im OG
    Wandmalereien im OG Jagdmotiv restauriert
  • reich verzierte Fensterleibung
    reich verzierte Fensterleibung unbekanntes Bildmotiv
  • Wohnzimmer im OG
    Wohnzimmer im OG Malereien restauriert
  • Sandsteinsäule im EG
    Sandsteinsäule im EG Kopf ergänzt, Inschrift wieder hergestellt
  • Kachelofen im EG
    Kachelofen im EG neue Sockelplatte aus Sandstein

2012
Die einfache Gesellschaft Gebrüder Hefti wird in die Hoschet-Haus GmbH umfirmiert.